NZZ vom 27. Dezember 2011 (Ausschnitte)

Wie sich pensionierte Ingenieure in der Schule engagieren

In der Schweiz gibt es zu wenige Techniker und Ingenieure. Experten und Regierung wälzen das Thema, doch Besserung verspricht in erster Linie ein Engagement an der Basis- zum Beispiel in Baden

Die Kinder lernen die physikalischen Grundgesetze auf einer einfachen Ebene kennen, ausgehend von beobachtbaren Phänomenen. Sie hören von spannenden Erfindern und von industriellen Anwendungen, die auch ihren Alltag bestimmen. Und sie üben sich in handwerklichen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

The Imagineer Herbst 2011, England

First Overseas Club opens!………Switzerland…. now boasts its first Imagineering Club

akzent 1|12 Mitarbeitendenmagazin von ABB Schweiz

Die faszinierende Welt der Technik möchte ein pensionierter ABB-Ingenieur Schulkindern näherbringen…….Von Elektromotoren über Segelflugzeuge bis zu Roboterenten bauen die Mädchen und Knaben im Verlaufe eines Jahres rund 15 funktionsfähige Modelle zusammen, die sie dann auch behalten und nach Hause nehmen dürfen. Sie lernen so auf unterhaltsame Weise naturwissenschaftliche Grundlagen kennen und erfahren anschaulich, wie diese in der Technik umgesetzt werden.

Aargauer Zeitung vom 19. Mai 2012

Der Ingenieur-Nachwuchs scheint hier gesichert

Pensionierte Ingenieure führen ehrenamtlich Kurse für Schulkinder durch und fördern ihr Interesse für Technik……Weltweit wird bemängelt, dass es an Ingenieuren fehle. Seit einem Jahr setzt sich in Baden der pensionierte ABB-Ingenieur Gerhard Schmidt dafür ein, dass das Interesse von Kindern für Technik geweckt wird ………Die Kinder hören gespannt zu, wie Schmidt weiter erzählt und die Physik mit der Aktualität verknüpft…..

Schulblatt der Volksschule Baden Dezember 2012

Imagineering – ein technischer Workshop
Nach erfolgreichen Abschluss einer einjährigen Pilotphase wurde im Herbst 2012 ein neuer Jahreskurs gestartet – der Zuspruch von Schülern und Schülerinnen war enorm. Die Begeisterung der Kinder, das positive Echo aus dem Elternhaus sowie auch aus Lehrerkreisen ermutigten zu diesem Schritt. Fünf weitere freiwillige Helfer (Techniker, Ingenieure, Physiker) konnten mittlerweile für diese Aufgabe gewonnen werden.

Technische Rundschau 3/2013 sowie 03/2015

Spielerisch die Lust auf Technik wecken
Das Projekt “Swiss Imagineering” führt Schüler spielerisch an die Technik heran und macht Lust auf mehr.
TR-Meinung
Die Idee von “Swiss Imagineering” ist zündend. Denn nur so funktioniert's: Kinder spielerisch an die Technik heranführen, aber auch das notwendige Hintergrundwissen vermitteln, um in ihnen den kleinen Ingenieur zu wecken.

Building up Oktober 2013, Mitarbeitermagazin von Siemens

Lust auf Technik wecken
…mittlerweile besteht das Tutoren-Team aus sechs pensionierten Köpfen und reicht von ehemaligen Ingenieuren bis hin zum Physiker: “ Wir suchen natürlich immer wieder Freiwillige, die uns unterstützen wollen. Ich persönlich wäre froh, wenn das Projekt auch in anderen Regionen der der Schweiz Fuss fassen könnte.”